Absage Schlussschiessen am 07.11.2020

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

in den letzten Tagen sind die Corona – Infektionen wieder stark gestiegen und es gibt deshalb wieder angepasste Hygienemaßnahmen. Diese können wir für alle Mitglieder leider nicht umzusetzen.

Wir haben uns daher entschlossen, das Schlussschießen am 07.11.2020 abzusagen.

Das Präsidium des Schützenvereins Hittfeld v.1879 e.V. wird für weitere Veranstaltungen die Auflagen neu bewerten und informieren.

Wir hoffen, dass wir uns alle bald gesund wiedersehen!

Mit Schützengruß

 

Das Präsidium / der Vorstand

Ralf / Timo / Fabian

 

 

Bekanntmachung des Präsidiums

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

liebe Schießsportbegeisterte,

am Donnerstag, den 06.08.2020 wird neben der Kranzniederlegung und dem Schießsportbetrieb auch unser Tresen wieder geöffnet. Claudia erwartet Euch mit Erfrischungsgetränken und sogar frisch gezapftem Flüssigbrot in unserem Vereinshaus.

Wir rechnen mit zahlreichem Erscheinen unserer Vereinsmitglieder und interessierten Mitbürgern.

Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind nach wie vor einzuhalten!

Dieses Jahr kein Schützenfest – aber die traditionelle Kranzniederlegung findet statt

Liebe Sportschützen, liebe Freunde des Schützenvereins Hittfeld.

Wie wahrscheinlich schon alle erfahren haben müssen wir das diesjährige Schützenfest, sowie den Zapfenstreich aus bekanntem Grund ausfallen lassen.

Dennoch möchte seine Majestät Sören Sahling mit seinen Adjutanten, Helmut Dohrmann und Georg Kant die alljährliche Kranzniederlegung an den Kriegerdenkmälern in Alt-Emmelndorf und Hittfeld vornehmen. Die Würdigung der gefallenen Vorfahren beider Weltkriege ist seit jeher eine der wichtigen Traditionen unserer Schützenvereinigung. Am kommenden Donnerstag, den 06.08.2020 um 19:00 Uhr treffen sich die beteiligten im Hittfelder Schützenhaus.

Georg Kant, König Sören Sahling, Helmut Dohrmann

Hittfeld’s wilde 20

Der Arbeitsdienst der sich sehen lassen konnte.

Am Samstag, den 25.07.2020 war es wieder so weit.

Eine rekordverdächtige Truppe aus 20 Mitgliedern (m/w/d) des Hittfelder Schützenvereins fand sich zusammen um im Schichtwechsel die Renovierungs-, Wartungs- und Pflegearbeiten am und ums geliebte Schützenhaus vorzunehmen.   

Im Außenbereich wurden Hecken geschnitten, Rasen gemäht, Unkraut beseitigt.

Im Innenbereich wurden neue, permanent leuchtende Notausgangssignale der neuesten Ausführung installiert.

Die restlichen Deckenbalken durchschusssicher gemacht, Wand- und Deckenverkleidungen gebaut.

7

7

Steffen mit der Motorsense, kümmerte sich um die Flächen hinter dem Schützenhaus. Nur dass Ihr es wisst. Hier war vorher Mannshohes Gestrüpp.

Am anderen Ende legte Timo besonderen Wert auf das Thema Arbeitsschutz.

König Sören war ausgeschlafen und strotzte nur so vor Arbeitseifer. Wo nimmt der Mann nur seine Energie her?

Vizekönig Stefan posiert mit dem Rasenmäher

Mirko darf heute mit der Stihl-Heckenschere die Buchenhecke trimmen.

Peter meinte „das kann hier so nicht liegen bleiben“ und harkte den Grünschnitt zusammen. – Wo er Recht hat, hat er Recht. –

 

Petra und Ex-König Carl-Heinz beim Kampf gegen das Unkraut in den Ritzen der Pflastersteine. – Mit den beiden wollte keiner tauschen.-

 

Sabine beim Fensterputzen. Die hatten es dringend nötig.

Elektriker Daniel beim Anbringen der neuen Notausgangsbeleuchtung.

– Das sieht gut aus.-

In der Mittagspause wurde der Grill angeworfen und man genoss das schöne Wetter.

Vizekönig Stefan bei der Konstruktion der Wandverkleidung vor der Lüftungsanlage, unterstützt mit Zuschnitt durch seinen Amtsvorgänger Hajo, der auch diese Fotos zu verantworten hat. Klagen bitte schriftlich einreichen.;-)

Fabi und Eggi beim Zuschneiden des letzten Konstruktionsholzes für den Querträger, der in diesem Moment von Armin mit Stahlplatten Durchschusssicher gemacht wird. An die Bohrmaschine lässt er auch keinen anderen ran.

Statement von Armin: „Das kann nur der Fachmann. Da muss jedes Loch sitzen!“

Manche, so wie Jan sind auch Kamerascheu, was Hündin Miri nur mit Kopfschütteln zur Kenntnis nimmt.

Jan ist durch für heut und auch Lars und Fabi habe alles gegeben. Nur Armin will nicht nach Hause.

Am Ende des Tages konnte man deutliche Fortschritte erkennen. Die Fertigstellung der Umbaumaßnahmen im Pistolenstand rücken in greifbare Nähe.

Einen herzlichen Dank an die fleißigen Helfer:

König Sören, Vizekönig Stefan, Petra, Mirko, Timo, Sabine, Fabian, Daniel, Steffen, Olli, Ex-König Carl-Heinz, Eggi, Jens, Armin, Peter, Jan, Lars, Stefan 2, Hajo und Miri, die das ganze Spektakel quasi überwacht hat.;-)

Arbeitsdienst im/um das Schützenhaus

Allgemeiner Arbeitsdienst am 25.07.2020 um 9:00 Uhr

Wir haben trotz der aktuellen Situation eine Menge am und im Schützenhaus zu tun. Start ist am Sonnabend morgens um 9:00 Uhr. ToDos sind: 

  1. Verkleidung der Leimbinder auf dem Pistolenstand. Be- und Entlüftung des Standes.
  2. Diverse Pflegearbeiten im Außenbereich (Rasenmähen,Hecke schneiden ect.) Regenrinne abdichten.
  3. Reinigungsarbeiten und Aufräumen im Innenbereich (Abflussrohr der Tresenanlage)

Wer kann bringt bitte Werkzeuge bzw. Gartengeräte, Arbeitshandschuhe mit. Die Abstandsregelungen bzgl. C19 sind einzuhalten.

Darüber hinaus brauchen wir permanent tatkräftige Unterstützung bei der Sanierung des Pistolenstandes ! Zum Bsp.jeden Freitag oder Samstag im ganzen Monat nach Absprache mit Ralf Ostermann und Fabian Rand.

 

Wir würden uns über ein zahlreiches Erscheinen von Helferinnen & Helfern sehr freuen!

Die glorreichen 8. -Sie sind nicht zu bremsen.-

Kurze Einleitung

Wie vielleicht noch nicht alle wissen, wird die Hittfelder Schießsportstätte nach und nach restauriert. Da auch die Vereinskasse geschont werden muss engagieren sich verschiedene Vereinsmitglieder ehrenamtlich und nehmen die Arbeiten selbst vor. Diese werden im Nachgang vom Amt abgenommen.

Man kann es kaum glauben, aber die Jungs sind nicht zu bremsen.

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit.

Fabi, Stefan, Tobi, Armin, Frank, Lars, Michael, Ecki und selbst unser Pistolengruppenleiter Kalle gaben sich die Ehre.

Tagesziele waren die Verstärkung von Teilen der Decke und des Vollholzträgers mit durchschusssicherem Stahl, sowie Nachbesserungen am Kugelfang.

Noch vor dem Erklingen des morgentlichen Rotkehlchenrufes standen Stefan, Fabi und Kalle parat um die notwendigen Arbeitsschritte zu besprechen. Fabi dehnte sich derweil am Baugerüst und erfrischte sich nebenbei mit einem koffeeinhaltigen Kaltgetränk.

 

Objektbetreuer Frank mit den Kameraden Lars und Michael bei der Inspektion des Kugelfangs.

Ecki vom Amt ermahnt die Kameraden Tobi und Armin zum Anlegen der Schutzkleidung. Hier muss alles seine Ordnung haben.

Und man sieht, der Erfolg gab ihm Recht. Armin und Tobi nun in voller Montur auf und ums Gerüst.Mit Stolz präsentiert Armin seinen Ganzkörperschutz, wie man ihn eigentlich nur aus Kriminalfilmen von der Spurensicherung kennt. Aber Ecki sagt, Sicherheit geht vor.

Wenige Stunden später sind schon eindeutige Ergebnisse zu verzeichnen.

Die Stahlplatten sind ordnungsgemäß angebracht.

Alles in allem ein erfolgreicher Tag für die 8 fleißigen Männer, die ein erneutes Mal ihre kostbare Freizeit dem Wohle des Vereins gewidmet haben.

Gerüchten zufolge hatte eine der Ehefrauen auf Grund der langen Abwesenheit Ihres Mannes bereits eine Vermisstenanzeige gestellt. Er war offiziell eigentlich nur eine Zeitung holen, kam dann aber nicht wie verabredet nach Hause.

Tja, was tun die Männer nicht alles für Ihren Verein.

Einen herzlichen Dank an unsere Kameraden.

Kernbohrungen im Pistolenstand

Heute Morgen um 8:00 Uhr saßen Pistolengruppenleiter Karl-Heinz Pleschke und Präsident Ralf Ostermann gekämmt und gewaschen im Schützenhaus um die Handwerker zu empfangen.

Der Kernbohrer wurde angesetzt um aus dem 200mm Mauseloch eine amtliche 425er Öffnung für die neue Lüftung zu schaffen, die ein weiterer Meilenstein für die  notwendige Modernisierung ist.

Macht Eindruck

Da sieht man den Vergleich.

Geschafft.

Gerüchten zufolge sind einige Mitglieder nun am Abspecken um sich auch außerhalb der Trainingszeiten Zutritt über den neuen Lüftungsschacht zur Schießanlage verschaffen zu können. Wir werden es sehen:-)

 

Zusammenfassung der erweiterten Vorstandssitzung vom 10.06.2020

Am 10.06.2020 kam der
erweiterte Vorstand des SV Hittfeld v. 1879 zusammen.

Die Themen waren vielfältig und der Abend war konstruktiv und Teamorientiert.

 

Die Themen und Ergebnisse werden im Vereinshaus ausgelegt und können dort eingesehen werden.

Die nächste Vorstandssitzung mit erweitertem Vorstand findet am 08.07.2020 20.00 Uhr im
Schützenhaus statt. Die erste Beiratssitzung soll am 29.07.2020, 20.00 Uhr im Schützenhaus

stattfinden.

Neues aus der Pistolengruppe

Angefangen hat der arbeitsreiche Freitag unserer Schützenbrüder Frank, Eggert, Mirko, Tobi, und Armin um 8:00 Uhr mit zünftigen Mettbrötchen und Kaffee.

Das fahrbare Gerüst für sicheres Arbeiten an der 3,45m hohen Decke ist schnell aufgebaut und danach ging es los.

 

Im Pistolenstand unseres Schützenhauses wurden die ersten Deckenverkleidungen gelöst um den Einbau der neuen Lüftungsrohre und Stahlplatten an den Leimbindern zur Decke vorzunehmen.

Mirko an der Kappsäge

Man munkelt dass es keinen Bretterzuschnitt unter 2m Länge gab, damit der Sicherheitsabstand für die spätere Montage stets gewahrt werden könne.

Zwinkersmiley 😉 

Objektbetreuer und amtierender Pistolenkönig Frank Müller war sehr zufrieden mit dem Tagesergebnis. Doch dieser Freitag war nur ein Tag von vielen die wir noch brauchen bis der Stand den neuesten Planungen und Vorgaben entspricht.

Die für den Ausbau benötigten Stahlplatten kommen Anfang der kommenden Woche über unseren Pistolengruppenleiter Karl-Heinz Pleschke zu uns. Der Schießbetrieb ist aktuell auf 4 Bahnen sichergestellt. Während der Bauphase kann es dennoch zu Einschränkungen kommen.

Wir danken vorab schon einmal allen Sponsoren und den fleißigen Helfern für die Unterstützung.

Alle werden nach Abschluss des Projekts noch einmal namentlich genannt.