Corona Pandemie

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

aufgrund der Vorgaben der Bundesregierung zur Bekämpfung der Corona- Pandemie müssen bundesweit alle Sportstätten geschlossen werden.

Wir werden das Schützenhaus ab 28.10.2020 bis einschließlich 22.03.2021 schließen.

Leider wird somit auch das Anschießen am 27.03.2021 und der davor stattfindende Arbeitsdienst am 20.03.2021 ausfallen.

Das Präsidium des Schützenvereins Hittfeld v.1879 e.V. wird über das weitere Vorgehen informieren.

Wir hoffen sehr, dass wir uns alle gesund wiedersehen! Das Präsidium / der Vorstand

Neues zur Kinder- und Jugendförderung im SV- Hittfeld und Umg. v. 1879 e.V.

Liebe Schützenbrüder und Schwestern,
liebe Schießsportbegeisterte Mitbürger,

der Schützenverein Hittfeld hat durch den Kreissportbund Fördermittel zugesprochen bekommen, die laut Vorstandsbeschluss zur Jugendförderung eingesetzt werden sollen.

Für das Geld werden zwei RedDot* Lichtschiessstände entstehen, die ab einer Altersbeschränkung von 6 Jahren genutzt werden können, so dass auch Kinder und Jugendliche unter der bisherigen Altergrenze von 12 Jahren schon am Schützensport teilnehmen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pistole und Gewehr sind bereits bestellt und sollen den Kindern und Jugendlichen schon im neuen Jahr zur Verfügung stehen.

 

 

Genaue Starttermine können wir aufgrund der aktuellen Lage aber leider noch nicht nennen,
werden uns aber sobald wie möglich mit Neuigkeiten bei Euch melden.

Wir freuen uns Euch sobald wie möglich wiederzusehen und wünschen Euch Kraft, Gesundheit
und Durchhaltevermögen.

Beste Grüße vom Vorstand

* https://www.disag.de/produkte/reddot-lichtschiessen/

Zu Gast bei den Jungschützen

Am Mittwochabend kam ein letztes Mal vor dem erneuten Lockdown die Jugendgruppe auf dem Luftgewehrstand zusammen. Jugendleiter Tobias Harms forderte die anwesenden Jungschützen mit verschiedenen Disziplinen, die auch mathematische Komponenten aufwiesen.


Eine gute Idee. Mathematische Spielchen mit Schießpunkten. Punkt und Strichrechnung spornt zum sicheren Treffen an, denn viel ist nicht an jeder Position die beste Lösung. So muss man gezielt der Reihe nach mal viele mal wenige Punkte schießen um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Jungschütze Janus und Jungschützin Laura lieferten sich ein spannendes Duell um die beste Punktzahl im Freihandschießen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Beide schießen sehr präzise.


Die modernen Vereinsluftgewehre, sind glücklicherweise nicht mehr so schwer und klobig wie früher und werden mit Druckluft aus Kartuschen betrieben. So bringt das Schießtraining auch mehr Spaß.

Die Jungschützen Collin und Ole konnten leider an diesem Abend nicht dabei sein. Schade.

Allen Teilnehmern war die Enttäuschung über die erneute Schließung des Vereins aufgrund der aktuellen Verordnungen anzusehen. Doch die talentierten Jungschützen blicken genau wie wir auf eine Wiederaufnahme des Schießsports im Dezember und freuen sich auch über neue Mitglieder in der Jungschützengruppe.

Interessierte dürfen sich also gerne melden und voraussichtlich im Dezember nach Wiedereröffnung gerne zum Probetraining melden.

Neues aus dem Schützenhaus

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

am Samstag war es wieder einmal so weit. Die tollkühnen „9“ trafen sich zur vorletzten Etappe der Restaurierung des Pistolenstands im Hittfelder Schützenhaus.

Die Gruppe bestehend aus unserem Präsidenten Ralf Ostermann, Fabi, Rainer, Armin, Tobi, Jens, Kevin, Frank und Christian beschäftigte sich dieses Mal mit der neuen Be- und Entlüftungsanlage, sowie der weiteren Panzerung der Deckenkonstruktion.

Der Verein spart durch den unermüdlichen Einsatz seiner Mitglieder eine hohe fünfstellige Summe an Investitionskosten ein. Das sollte an dieser Stelle noch einmal erwähnt werden.

Frank hat sich nicht lumpen lassen und sich großzügig um die Flora rund um das Schützenhaus gekümmert. Der feuchte Rasen war eine echte Herausforderung. Das Stutzen der unteren Eichenäste ermöglicht seitdem den Blick auf die Hittfelder Kirche, die Frank bis dato gar nicht so wahrgenommen hatte.  

Währenddessen geht es drinnen heiß her.

Ralf macht sich an der Entlüftung zu schaffen, während Rainer und Fabi am Plattenheber rumfummeln, mit dem die Stahlplatten an die Decke gehoben werden mussten. Fabi klagt seit Samstag über Rückenschmerzen. Das ist neu, das hatten wir bei ihm noch nicht.

Insgesamt kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Die abgehängte Deckenblende wurde auf der Rückseite mit Stahl aufgedoppelt, so dass die noch größere Kaliber aufhalten kann. Von der Vorderseite her, wurde sie mit dekorativem Schaum verkleidet, so dass sie wieder schön anzusehen ist.

Die neue Belüftung ist montiert und hat so viel Power, dass sie die Flugbahn der Geschosse nach unten hin beeinflusst werden kann. Dass wird nur durch die Entlüftung hinter dem Mittelsparren wieder ausgeglichen, die eine so starke Sogwirkung hat, dass sich das alles wieder ausgleicht. Die Visierung an den Sportwaffen muss also nicht verändert werden. So der Präsident in einer ganz privaten Ausführung.  😉 (Zwinkersmiley)

So ging ein arbeitsreicher Samstag dem Ende zu. Einen Einsatz muss es dieses Jahr noch geben und dann ist das Werk vollbracht. Wir danken allen beteiligten Mitgliedern für das Engagement.

Der Schießbetrieb am Dienstag und Donnerstag findet unter den bekannten Auflagen statt.

Offene Ehrenämter im Verein

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

nachdem der Schießsportbetrieb weitestgehend wieder aufgenommen werden konnte, können auch neue Ehrenämter wieder besetzt werden. Der zum Beginn des Jahres neu gewählte Vorstand freut sich auf zahlreiche Rückmeldungen aus der Schützengemeinschaft.

Interessenten melden sich bitte bei:

Fabian Rand unter Fabian.Rand@schuetzenverein-hittfeld.de

oder

Timo Röntsch unter timo.roentsch@schuetzenverein-hittfeld.de

Absage Schlussschiessen am 07.11.2020

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

in den letzten Tagen sind die Corona – Infektionen wieder stark gestiegen und es gibt deshalb wieder angepasste Hygienemaßnahmen. Diese können wir für alle Mitglieder leider nicht umzusetzen.

Wir haben uns daher entschlossen, das Schlussschießen am 07.11.2020 abzusagen.

Das Präsidium des Schützenvereins Hittfeld v.1879 e.V. wird für weitere Veranstaltungen die Auflagen neu bewerten und informieren.

Wir hoffen, dass wir uns alle bald gesund wiedersehen!

Mit Schützengruß

 

Das Präsidium / der Vorstand

Ralf / Timo / Fabian

 

 

Bekanntmachung des Präsidiums

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

liebe Schießsportbegeisterte,

am Donnerstag, den 06.08.2020 wird neben der Kranzniederlegung und dem Schießsportbetrieb auch unser Tresen wieder geöffnet. Claudia erwartet Euch mit Erfrischungsgetränken und sogar frisch gezapftem Flüssigbrot in unserem Vereinshaus.

Wir rechnen mit zahlreichem Erscheinen unserer Vereinsmitglieder und interessierten Mitbürgern.

Die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sind nach wie vor einzuhalten!

Dieses Jahr kein Schützenfest – aber die traditionelle Kranzniederlegung findet statt

Liebe Sportschützen, liebe Freunde des Schützenvereins Hittfeld.

Wie wahrscheinlich schon alle erfahren haben müssen wir das diesjährige Schützenfest, sowie den Zapfenstreich aus bekanntem Grund ausfallen lassen.

Dennoch möchte seine Majestät Sören Sahling mit seinen Adjutanten, Helmut Dohrmann und Georg Kant die alljährliche Kranzniederlegung an den Kriegerdenkmälern in Alt-Emmelndorf und Hittfeld vornehmen. Die Würdigung der gefallenen Vorfahren beider Weltkriege ist seit jeher eine der wichtigen Traditionen unserer Schützenvereinigung. Am kommenden Donnerstag, den 06.08.2020 um 19:00 Uhr treffen sich die beteiligten im Hittfelder Schützenhaus.

Georg Kant, König Sören Sahling, Helmut Dohrmann