Zu Gast bei den Jungschützen

Am Mittwochabend kam ein letztes Mal vor dem erneuten Lockdown die Jugendgruppe auf dem Luftgewehrstand zusammen. Jugendleiter Tobias Harms forderte die anwesenden Jungschützen mit verschiedenen Disziplinen, die auch mathematische Komponenten aufwiesen.


Eine gute Idee. Mathematische Spielchen mit Schießpunkten. Punkt und Strichrechnung spornt zum sicheren Treffen an, denn viel ist nicht an jeder Position die beste Lösung. So muss man gezielt der Reihe nach mal viele mal wenige Punkte schießen um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Jungschütze Janus und Jungschützin Laura lieferten sich ein spannendes Duell um die beste Punktzahl im Freihandschießen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Beide schießen sehr präzise.


Die modernen Vereinsluftgewehre, sind glücklicherweise nicht mehr so schwer und klobig wie früher und werden mit Druckluft aus Kartuschen betrieben. So bringt das Schießtraining auch mehr Spaß.

Die Jungschützen Collin und Ole konnten leider an diesem Abend nicht dabei sein. Schade.

Allen Teilnehmern war die Enttäuschung über die erneute Schließung des Vereins aufgrund der aktuellen Verordnungen anzusehen. Doch die talentierten Jungschützen blicken genau wie wir auf eine Wiederaufnahme des Schießsports im Dezember und freuen sich auch über neue Mitglieder in der Jungschützengruppe.

Interessierte dürfen sich also gerne melden und voraussichtlich im Dezember nach Wiedereröffnung gerne zum Probetraining melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.